Pressemitteilung zu geplanten Einsparungen der Bundesregierung beim Katastrophenschutz!

Von

Bereits am 5. September 2022 hatte LFV-Präsident Dr. Frank Knödler in einer Pressemitteilung die seitens der Bundesregierung geplanten Einsparungen beim Katastrophenschutz kritisiert. Der gesamte Bereich des Bevölkerungsschutzes sei nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ Ende der 1980er Jahre in einen Dornröschenschlaf verfallen – und müsse nun auf Bundes- und Landesebene dringend reanimiert werden! Dafür brauche man deutlich mehr Mittel als bisher. Den vollständigen Wortlaut unserer Pressemitteilung finden Sie HIER.